E-Mails aufräumen

Wenn Aufräumen nicht Ihr Hobby ist, beschränken Sie sich doch darauf so aufzuräumen, dass Sie

  • Dinge schnell zu finden
  • einen Überblick bekommen/halten
  • sich an Ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen

Gerade im Digitalen, wie bei E-Mails, haben Sie fast unendlich viel Platz und Suchfunktionen. Sie müssen Ihre E-Mails überhaupt nicht sortieren, Sie können Sie alle im Posteingang lassen und durch die Suchfunktion alles finden, was Sie brauchen.

Fehlt Ihnen dann der Überblick, welche Mail noch zu bearbeiten ist?

Dann räumen Sie nicht einfach auf, sondern verschaffen Sie sich einen Überblick. Zum Beispiel in dem Sie alle E-Mails, mit denen nichts weiter zu tun ist und die Sie nicht löschen möchten, in einen Ordner „Archiv“ schieben.

Haben Sie E-Mails mit auf Dauer wichtigen Informationen (Anmeldenamen für ein Portal, Anleitungen, Kontaktinformationen)? Wie wäre es dann mit einem weiteren Ordner „Informationen“?

Sie brauchen keinen Ordner „nicht wichtig“, denn dafür gibt es den Papierkorb.

Was jetzt noch im Posteingang ist, braucht irgendeine Reaktion, kann also abgearbeitet werden.

Reicht das?

Wenn nicht, überlegen Sie erst, was Sie brauchen. Es geht nicht ums Sortieren, sondern ums Finden. Gerne helfe ich Ihnen dabei die für Sie passende Ordnungsstruktur aufzubauen. Dann müssen Sie nicht „aufräumen“, die Mails sortieren sich wie von allein dorthin, wo Sie sie brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

21 + = 23