Ein Platz für mich

Im letzten Artikel habe ich bereits darüber geschrieben, wie Ihr Selbstwertgefühl und Ihr Arbeitsplatz zusammenhängen. Heute möchte ich mit Ihnen einen Schritt weiter gehen:

Ihr authentischer Schreibtisch

An Ihrem Schreibtisch gibt es ein Kriterium, nach dem Sie alles entscheiden können: Sie.

  • Was passt zu Ihnen?
  • Was gefällt Ihnen?
  • Womit arbeiten Sie gerne?
  • Womit fühlen Sie sich wohl?

Haben Sie Mut zur Individualität.

Ihr Schreibtisch muss ideal für Sie sein, für sonst niemanden, also können und sollten Sie dort alles an sich anpassen.

Manchmal sind das Kleinigkeiten: Eine Kundin von mir fühlte sich mit den handgeschriebenen Ordner-Rücken nicht wohl. Es kam ihr klein und unbedeutend vor. Sobald das Problem erkannt ist, ist es lösbar. In dem Fall hat Sie sich bedruckbare Ordner-Etiketten und gleich noch ein Beschriftungsgerät gekauft. Jetzt sind alle Briefkörbe, Ordner und Mappen ordentlich beschriftet.

Das mag Ihnen banal vorkommen, aber unterschätzen Sie nicht die Wirkung dieser Banalitäten. Die Kundin freut sich jetzt, wenn Sie etwas wegsortiert – eine Aufgabe die sonst gerne ein halbes Jahr aufgeschoben wurde.

Es geht aber nicht nur um die direkte Wirkung – ein individueller Arbeitsplatz hilft Ihnen auch, in Ihrer Arbeit authentisch zu sein und zum Beispiel bei einem Angebot Ihre Vorstellungen genauso wichtig zu nehmen, wie die Ihres Gegenübers. Das ist nämlich die eigentliche Falle eines nicht-individuellen-Arbeitsplatzes.

Zeigen Sie sich selbst, dass Ihre Vorstellungen und Ihre Wünsche wichtig sind. Denn das sind sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + = 16