Letztendlich haben wir und doch alle selbstständig gemacht, um Geld zu verdienen. Sicher, es ist uns nicht egal, womit wir es verdienen. Ja, wenn du so tickst wie ich, dann hast du sogar hohe Ansprüche an das, womit du Geld verdienst.

Aber noch so viele zufriedene Kundinnen und Kunden nützen dir nichts, wenn du kein Geld damit verdienst. Und deshalb halte ich den Überblick über die Finanzen für so wichtig. Wenn du den hast, dann kann dich in dem Punkt nichts mehr überraschen – auch kein Brief vom Finanzamt. Denn du weißt ja schon was in etwa dich da erwartet.

Aber bei vielen Solopreneurinnen sehe ich gerade im Bereich Finanzen eine gefährliche Nachlässigkeit und nicht selten führt das letztendlich zur Insolvenz. Dann sind zwar schnell andere Schuldige gefunden, aber im Grunde ist es der fehlende Überblick.

Der Überblick über die Finanzen ist nämlich wesentlich mehr, als den Kontostand zu überprüfen.

Eine der wichtigsten Business-Aufgaben ist so nicht zu schaffen.

Was ist das wichtigste?

Der wichtigste Grundsatz für Finanzen im Business:

geschäftliches und privates strikt trennen

Das heißt:

  • keine Kassenzettel mit geschäftlichen und privaten Ausgaben
  • keine gemischten Bestellungen
  • mindestens 2 Bankkonten
  • keine privaten Ausgaben vom Geschäftskonto überweisen
  • keine geschäftlichen Ausgaben vom Privatkonto überweisen
  • wenn du Bareinnahmen und -ausgaben hast am besten auch 2 Geldbörsen

Was gehört alles dazu?

Die Buchhaltung ist ja für viele noch selbstverständlich. Damit beurteilen wir die Vergangenheit:
den Umsatz und die darin enthaltenen Umsatzsteuer (die schuldest du dem Finanzamt),
den Kosten und die darin enthaltene Vorsteuer (die schuldet das Finanzamt dir)
und dem Gewinn

Falls du, aus welchen Gründen auch immer, von der Umsatzsteuer befreit bist, brauchst du weder Umsatz- noch Vorsteuer zu beachten.

Aber um die Finanzsituation richtig zu beurteilen, brauchen wir auch den Blick in die Zukunft:
zu erwartende Umsätze und zu erwartende Kosten

Wenn du den Überblick verlierst, hat das nicht nur Auswirkungen auf dein Business, es betrifft dann auch dein Privatleben. Es ist ein riesengroßer Unterschied, ob du, wenn du dich zur Ruhe setzen willst, ein florierendes Unternehmen verkaufen kannst oder Grundsicherung beantragen musst.

PS.: Bru-no hat den totalen Überblick über sein Bargeld fotografiert, vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 26 = 31