Was ist eine perfekte Ordung? Ich weiß es nicht. Ich suche auch keine perfekte Ordnung, aber ich brauche Platz für das, was ich jetzt gerade tue. Und ich möchte alles, was ich brauche, schnell finden.

In der Küche handeln die meisten Menschen danach:

  • Vor dem Kochen schafft man sich Platz und räumt alles weg, was (warum auch immer) dort ist, wo es nicht sein soll.
Eine Hausfrau hält Ordnung
  • Dann holt man sich alles, was man braucht. Dafür ist es praktisch, wenn es einen eindeutigen Platz für alle Zutaten gibt, so dass man nicht lange suchen muss.
  • (Irgendwann) nach dem Kochen räumt man alles wieder weg (auch hier hilft es, wenn alles einen Platz hat) und putzt bis das eigene Sauberkeitsempfinden zufrieden ist. Jetzt ist wieder Platz für etwas neues.

Genauso kann es auch am Schreibtisch funktionieren:

  • Bevor du anfängst – womit auch immer – machst du dir Platz.
    Auch wenn du auf die Unterlagen von Projekt X die Unterlagen von Projekt Y einfach drauflegen könntet – tu es nicht. Es lenkt ab, macht Aufgaben größer als sie sind und leicht geht etwas verloren.
    Und schließe am Computer alles, was du gerade nicht brauchst.
  • Dann holst du dir, alles was du brauchst.
    Das heißt, alles was du für deine Arbeit brauchst, braucht einen griffbereiten Platz – vom Kugelschreiber bis zu umfangreichen Akten. ktronischen Unterlagen wie Dateien und E-Mails, die du dazu brauchst, kannst Du Dir auf dem Desktop einen Ordner anlegen und alle Verknüpfungen dort ablegen.
  • Wenn du fertig bist oder das Projekt für jetzt beiseite legst, packst du es dorthin, wo du, wenn du weitermachst, schnell alles wieder hervorholen kannst.
    Die Papierunterlagen in das entspechtende Ablagefach und die elektronischen hast du ja nun im Desktop-Ordner aktuell.

Das heißt, suche nicht nach der perfekten Ordnung, sondern

  • schau welche Zutaten du brauchst und wo du diese griffbereit hinstellen kannst
  • packe alles Papier zu einer Aufgabe in Mappen oder Ordner, an die du leicht herankommst
  • ordne sie so, dass du Dinge schnell findest. Bei 5 Pizza-Flyern brauchst du keine alphabetische Sortierung, bei einer Kundenkartei mit 300 Namen kann das durchaus sinnvoll sein.

Dann hast du eine pragmatische Ordnung und die ist viel mehr wert als alles, was nach perfekter Ordnung aussieht.

Vielen Dank an ArtsyBee für die ordentliche Hausfrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 1 = 2