Neues aus der DIN 5008

Ja, in Deutschland gibt es für fast alles eine DIN-Norm und für die Geschäfts- und Bürokommunikation gibt es seit Jahrzenten die DIN 5008. Sie wird etwa alle 5 bis 10 Jahre überarbeitet und schon seit März letzten Jahres gilt die neueste Überarbeitung.

Diesmal gab es einige Änderungen, die ich jetzt hier nicht alle aufzählen will. Nur ein paar wichtige erläutere ich.

Zahlen

Bis zu dreistelligen Zahlen gibt es da kein Problem, aber wie schreibst Du eine größere Zahl richtig.

Neues aus der DIN 5008

Es gibt zwei unterschiedliche Tausendertrennzeichen: das Leerzeichen und der Punkt. Dieser steht ausschließlich bei Währungsangaben. Alle übrigen Zahlen werden mit dem Leerzeichen gegliedert und im Fließtext auch erst ab fünfstelligen Zahlen.

Beispiele: Köln hat über 1 000 000 Einwohner*innen. Das Durchschnittseinkommen in Deutschland beträgt zurzeit 1.301 Euro netto im Monat.

Menübefehle

Auch darüber, wie man diese schreibt, hat sich der Ausschuss Gedanken gemacht und zwei Möglichkeiten festgelegt.

Man kann sie mit Anführungszeichen oder fett schreiben.

Beispiele: Drucke mit „Datei – Drucken“. Drucke mit Datei – Drucken.

Tastenkombinationen

Da ist das Aufschreiben etwas komplizierter als das Ausführen.

Entweder man schreibt die Taste in eckige Klammern oder man stellt sie bildlich dar.

Beispiele: Speichere mit der Tastenkombination [Strg] + [S]. Für die eckigen Klammern tippst Du Alt Gr + 8 bzw. Alt Gr + 9.

Für die bildliche Darstellung liefert ein Grafikprogramm die besseren Ergebnisse. Die Schriftart Keystrokes stellt leider nur einzelne Zeichen als Tasten dar.

Mehrseitige Texte

Für mehrseitige Texte wurde festgelegt, dass auf der letzten Seite mindestens ein kompletter Absatz mit zwei Zeilen stehen soll. Das stellt manchmal vor die Herausforderung, ob man den Text etwas verkleinern kann oder doch noch etwas verlängert. Aber wenn auf der letzten Seite nur noch ein Wort oder die Unterschrift steht, sieht es auch komisch aus.

Der Beuth-Verlag veröffentlich die DIN 5008:2020. Neben der unkommentierten Ausgabe gibt es Kommentare und Praxishilfen dazu. Ich finde die Kompakt-Ausgabe aus dem Beuth Verlag sehr übersichtlich und alltagstauglich.

Für die vielen Briefe bedanke ich mich bei Gerhard Altmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

62 − 61 =