Ordnung hat auch mit Optik zu tun

Als ich neulich zum ersten Mal bei einer Kundin im Büro war, wirkte dieses unordentlich. Sie selbst war auch der Meinung, es sei von Ordnung weit entfernt. Nach einer Weile habe ich festgestellt: es wirkt viel unordentlicher als es ist. Wir haben 2 Bereiche bearbeitet.

Ordnung auf dem Schreibtisch

Zunächst haben wir mit wenigen Handgriffen, den Schreibtisch verwandelt. Die Dinge, die nicht dorthin gehörten, wurden weggeräumt. Ja, bei mir finden sich auch ab und zu noch Kaffeetassen und Wassergläser, die partout nicht zurück in die Küche wollen. Es dauert keine 5 Minuten und diese Unordnung ist beseitigt. Dann haben wir noch ein paar Geräte, die nicht täglich gebraucht werden, auf einen Sideboard geräumt und schon wirkte der Schreibtisch sehr ordentlich.

aufgeräumte Schublade

Ordnung in den Schubladen

Als nächstes zeigte sie mir die Schubladen. Nun, wenn ich Kleinteile wie Stifte und Radiergummi etc. einfach in eine große Schublade lege, kann beim Öffnen und Schließen nur Unordnung entstehen. Aber auch das ist schnell erledigt. Man braucht Schubladenteiler. Wie die sind ist völlig egal, selbst gebastelte kleine Karton, kleine Plastikbecher, Einsätze für Besteckschubladen, alles, was die Schublade in kleine Einheiten teilt, funktioniert. Am Wochenende hat sie mir dann ein Bild mit der „ordentlichen“ Schublade geschickt.

Ordnung im Ordner-Regal

Da das papierlose Büro, von dem ich schon seit 20 Jahren höre, wahrscheinlich noch 20 Jahre auf sich warten lässt, legen wir alle immer noch Papier vorzugsweise in Ordnern ab. Ganz oft sehe ich bei meinen Kund*innen ein buntes Sammelsurium verschiedener Ordner, in den unterschiedlichsten Farben und abwechslungsreich beschriftet. Das wirkt einfach unordentlich, obwohl es doch ganz ordentlich ist. Vor allem, wenn die Ordner in einem offenen Regal stehen, empfehle ich dies:

  • Farbkonzept, sofern noch nicht geschehen, festlegen.
    Im Beitrag Farben helfen zu ordnen habe ich darüber geschrieben.
  • Was zusammengehört, sollte auch zusammen im Regal stehen.
  • Einheitliche Ordnergrößen und einheitliche Beschriftung lässt alles gleich sehr viel ordentlicher wirken.Die Beschriftung sollte auf jeden Fall das eigene Logo und eventuell auch den Slogan enthalten. Das ist schließlich nicht das Büro der Firma Leitz.Wie der Ordner-Rücken gestaltet ist, spielt keine große Rolle. Hauptsache es ist einheitlich. Wer eine schöne Handschrift hat, kann auch von Hand beschriften. Bei mir würde das nicht einheitlich sondern höchst chaotisch wirken. Aber es gibt sicher Menschen mit schöner Handschrift. Ansonsten bieten alle Herstellen online eine Beschriftungs-Software an mit der man online gestalten und ausdrucken kann oder man lädt sie herunter und dann kann man die individuelle Vorlage erstellen.

Un dann kann man sich über die Ordnung im Ordner-Regal freuen und das hebt gleich die Stimmung.

Vielen dank an DanceERB für die aufgeräumte Schublade.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1