pasta-794464_640Streben Sie eine perfekte Ordnung an?

Ich nicht. Ich wüsste auch nicht, was eine perfekte Ordnung sein soll. Soll es an meinem Schreibtisch aussehen, wie in einem Möbelhaus? Sollen Pizzaflyer alphabetisch geordnet weggeheftet werden?

Es mag Menschen geben, die sich erst wohl fühlen, wenn alles perfekt aufgeräumt ist, aber ich vermute, wenn Sie diesen Blog lesen, gehören Sie nicht dazu. Und wissen Sie was? Es ist auch nicht nötig.

Wenn Sie verschiedene Flyer von Lieferdiensten haben, dann können alle unsortiert in eine Mappe – nur die, die Ihnen nicht zusagen, wo Sie nie (wieder) etwas bestellen wollen, die werfen Sie weg. Und wenn Sie nun Essen liefern lassen wollen, schauen Sie in diese Mappe und Sie werden schnell finden, was Sie suchen, egal ob es heute Pizza oder Sushi sein soll.

Wahrscheinlich machen Sie das schon so, wahrscheinlich haben Sie dasselbe Prizip auch in Ihrer Küche und in Ihrem Kleiderschrank, nur im Büro werden viele unsicher und auf einmal wird ein fast unerreichbares Ordnungsideal aufgestellt.

Das brauchen Sie hier aber auch nicht.

Es reicht, wenn alle bunten Aktenhüllen an einem Ort sind, denn Sie finden hier schnell die, die Sie brauchen. Es kann aber auch sein, dass es gerade bei Ihnen gut ist, die roten an einem anderen Ort aufzubewahren, damit Sie eine rote greifen können ohne hinzuschauen.

Bei einer Kundenkartei mit 500 Einträgen ist eine alphabetische Sortierung sehr nützlich, vielleicht ist es aber für Sie wichtiger, nach Orten zu sortieren und innerhalb der Orte ist eine weitere Sortierung vielleicht gar nicht notwendig.

Etc.

Was ich Ihnen damit sagen will: Suchen Sie nicht die perfekte Ordnung, sondern eine praktische Ordnung, die zu Ihnen, Ihrem Ordnungsempfinden und Ihren Anforderungen passt.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

74 − = 65