Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Rechnungsdatum (3)

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Auf einer Rechnung muss das Datum stehen.

Durch ein Rechnungsdatum werden Fristen festgelegt:

  1. die Zahlungsfrist: bis wann die Rechnung zu begleichen ist und ab wann Zinsen berechnet werden können
  2. die Verjährungsfrist
  3. wann der Rechnungssteller die Umsatzsteuer bezahlen muss

Im Gesetzestext heißt das …
weiter lesen “Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Rechnungsdatum (3)”

Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Steuernummer (2)

Auf einer Rechnung muss die Steuernummer stehen, unter der die Umsatzsteuererklärung der Rechnungsstellerin abgegeben wird. Da aus der Steuernummer das zuständige Finanzamt ermittelt leicht ermittelt werden kann, wird oft es oft vorgezogen die Umsatzsteuer-Identnummer anzugeben. Diese kann unter https://www.formulare-bfinv.de/ffw/form/display.do?%24context=0 online beantragt werden.

Diese Nummer erleichtert …
weiter lesen “Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Steuernummer (2)”

Bankverbindung international

Er wird immer wichtiger, dieser Zahlenlindwurm IBAN. Wer über die Grenzen Deutschlands hinaus Geschäfte macht, braucht sie einfach: die inernationale Bankverbindung.

Die DIN 5008 regelt, wie dieser Lindwurm aufgeteilt wird und das macht ihn auch gleich viel einfacher:
„von links nach rechts beginnend fünfmal Vierergruppe, …
weiter lesen “Bankverbindung international”

Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Name und Anschrift (1)

Auf der Rechnung muss der vollständige Name stehen: z. B. Kleinschmidt GmbH oder Kluge GmbH & Co. KG, bei Einzelunternehmern der Name des Unternehmers/der Unternehmerin zusätzlich zum Firmennamen.

Das gilt für Rechnungssteller und-Empfänger.

Im Gesetzestext heißt das so:
Eine Rechnung muss folgende Angaben enthalten:
1. …
weiter lesen “Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Name und Anschrift (1)”

Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Aufbewahrungspflicht

Rechnungen müssen 10 Jahre aufbewahrt werden, egal ob sie gestellt wurden oder man sie erhalten hat. Zum 31.12.2011 können also alle Rechnungen bis einschließlich 31.12.2001 entsorgt werden.

Im Gesetzestext heißt das so:
Der Unternehmer hat ein Doppel der Rechnung, die er selbst oder ein Dritter …
weiter lesen “Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Aufbewahrungspflicht”