Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Name und Anschrift (1)

Auf der Rechnung muss der vollständige Name stehen: z. B. Kleinschmidt GmbH oder Kluge GmbH & Co. KG, bei Einzelunternehmern der Name des Unternehmers/der Unternehmerin zusätzlich zum Firmennamen.

Das gilt für Rechnungssteller und-Empfänger.

Im Gesetzestext heißt das so:
Eine Rechnung muss folgende Angaben enthalten:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unterneh­mers und des Leistungsempfängers

Ein Gedanke zu „Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Name und Anschrift (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 7