Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Aufbewahrungspflicht

Rechnungen müssen 10 Jahre aufbewahrt werden, egal ob sie gestellt wurden oder man sie erhalten hat. Zum 31.12.2011 können also alle Rechnungen bis einschließlich 31.12.2001 entsorgt werden.

Im Gesetzestext heißt das so:
Der Unternehmer hat ein Doppel der Rechnung, die er selbst oder ein Dritter in seinem Namen und für seine Rechnung ausgestellt hat, sowie alle Rechnungen, die er erhalten oder die ein Leistungsempfänger oder in dessen Namen und für dessen Rechnung ein Dritter ausgestellt hat, zehn Jahre aufzubewahren. Die Rechnungen müssen für den gesamten Zeitraum lesbar sein. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die Rechnung ausgestellt worden ist.

Ein Gedanke zu „Was sagt das Umsatzsteuergesetz zum Thema „Rechnung“: Aufbewahrungspflicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 34 = 43