Hygiene im Postfach

mailbox-938815_640Hygiene ist die Lehre von der Verhütung von Krankheiten und der Erhaltung, Förderung und Festigung der Gesundheit, allgemein gesagt: es geht darum Dinge zu entfernen, die nicht gut für Sie sind.

Was heißt das für Ihr Postfach? Was ist da drin, was nicht gut für Sie ist?

Sie können natürlich auch ab und zu Ihren Briefkasten desinfizieren, aber das meine ich nicht. Was ich meine, sind die vielen Mails und Briefe, die Ihnen täglich Zeit stehlen.

  • Wie viele Newsletter bekommen Sie, die Sie (zurzeit) nicht lesen?
  • Wie viele Mails bekommen Sie aus Sozialen Netzwerken, die Sie gerade nicht interessieren?
  • Wie viele Kataloge bekommen Sie, die Sie zur Zeit nicht brauchen?

Es ist immer nur ein Klick eine Mail zu löschen und nur ein Handgriff einen Brief, Broschüre oder Katalog wegzuwerfen, aber es ist ein Klick, es ist ein Moment Aufmerksamkeit und eine Entscheidung. So lange das nur ein paar sind, stört das nicht, aber wenn Sie täglich 10 Minuten damit verbringen, lohnt es sich mal die Ursache zu beheben. Also, statt nur schnell zu löschen einmal schauen:

  • Was ist das?
  • Will ich das, brauch ich das?
  • Wenn nicht, kann ich das für die Zukunft abstellen oder reduzieren?

Gerade das Abstellen oder Reduzieren ist oft aufwendig, da gibt es Newsletter ohne Abbestell-Link oder Sie bekommen Veranstaltungsinformationen von einem Anbieter, von dem Sie nichts wissen etc. Aber auch hier können Sie eine kurze Mail schreiben, dass Sie diesen Newsletter, diese Veranstaltungsinfos, diese Angebote etc. nicht mehr brauchen und darum bitten Sie aus dem Verteiler zu nehmen.

Vorsicht bei Spam: Hier ist es tatsächlich besser nicht zu antworten, da man mit einer Antwort die Mail-Adresse bestätigt. Hier lieber die Mail als Spam markieren und damit Ihrem E-Mail-Programm zeigen, dass Sie diese Mails nicht haben wollen.

Auch bei Sozialen Netzwerken gibt es oft in den Einstellungen Möglichkeiten die Mails zu reduzieren, bzw. nur noch die zu erhalten, die Sie erhalten wollen.

Diese Aufgabe müssen Sie nicht jetzt und sofort umsetzen, achten Sie doch einfach in den nächsten 2 Wochen darauf, was kommt und was Sie nicht brauchen. Wenn Sie sich einen Anbieter merken wollen, weil Sie vielleicht irgendwann mal wieder hier etwas bestellen oder auch nur etwas lesen möchten, dann schreiben Sie die Adresse auf eine in Ihrem System wiederauffindbare Notiz. So geht die Info nicht verloren, aber Sie werden nicht ständig damit genervt, wenn Sie es nicht brauchen.

Auch mit meinen Newslettern möchte ich Sie nicht nerven. Wenn Sie (zurzeit) kein Bedarf daran haben (aber noch Abonnent sind), bestellen Sie sie ab und merken Sie sich auf einer Notiz die Website des Blogs (dort stehen alle Tipps zum Nachlesen und der Link, um den Newsletter wieder zu bestellen).

Wenn aber diese Tipps Ihnen helfen, Ihren Büroalltag zu erleichtern (und Sie noch kein Abonent sind), dann können Sie sich hier eintragen: www.12113.cleverreach.de/f/12113-40338/

Es geht nämlich nicht darum, dass keine Post, keine Impulse und keine Newsletter zu Ihnen kommen, sondern dass nur die kommen, die Ihnen nutzen – wie bei Bakterien 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 1 =